FILMERNST

Sehend lernen – Die Schule im Kino

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

2002
Wie alles begann …

Ende 2002 nahm das Projekt seinen – zumindest öffentlich sichtbaren – Anfang. »Stell dir vor, es gibt einen phantastischen Kinderfilm – und keiner geht hin«, so hieß es in unserer ersten Pressemeldung. »Warum? Weil er gar nicht im Kino läuft.« Die Rede war vom dänischen Kinderfilm »Miracle – Ein Engel für Dennis P.« In seinem Heimatland war das Spielfilmdebüt der Regisseurin Natasha Arthy (wir hatten sie später noch einmal mit »Fightgirl Ayse« im Programm) ein grandioser Kassenerfolg, und auch …


… international sorgte das hinreißende Musical über Schutzengel, erste Liebe und dicke Freundschaft für Furore. Obwohl es einen deutschen Verleih gab – alpha medienkontor –, brachte es »Ein Engel für Dennis P.« bundesweit nur auf 2.600 Kinozuschauer – und war im Land Brandenburg überhaupt nicht zu sehen.

Das wollten wir ändern und organisierten – unter der wirklich mitreißenden Schlagzeile: »Ein Film, der Flügel verleiht. In deiner Stadt – in deinem Kino!« – mit Überraschungsengeln und himmlischen Stars zwei Familien-Kino-Sonntage in Cottbus und Prenzlau. Als unser allererster Gast rappte der damals 16-jährige Constantin von Jascheroff, die Synchronstimme von Dennis P., mit einem eigens für uns komponierten und getexteten Song über die Bühne des Prenzlauer UNION.



Miracle – Ein Engel für Dennis P. Fotos: Lars Høgsted


Was ihm und uns aber fehlte, war ein großes Publikum. Nicht mal 30 Personen, Eltern mit ihren Kindern, verloren sich jeweils in den großen Kinosälen von Cottbus und Prenzlau. Dennis P. hatte gegen Harry P. keine Chance.

Den beiden Pilot-Veranstaltungen folgten zwar noch vier weitere Wochentags-Vorführungen mit medienpädagogisch-spielerischem Begleitprogramm – in Finsterwalde, Eberswalde, Rathenow und im Potsdamer Filmmuseum, doch alles in allem kamen wir zur – zunächst ernüchternden, dann aber doch erhellenden – Erkenntnis: Sonntags-Events auf keinen Fall!


2002
6 Veranstaltungen
150 Besucher
Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof