Tottori! – Kopfüber ins Abenteuer

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Tottori! – Kopfüber ins Abenteuer
Tottori! Sommeren vi var alene

Norwegen 2020 / Spielfilm / 81 Minuten / 3.-5. Jahrgangsstufe

Inhalt

»Ich bin die Normale. Die Geradlinige, die Pläne macht und genau das befolgt, was in den Anleitungen steht.« So realistisch charakterisiert sich die neunjährige Vega selbst – als ganzes Gegenteil ihrer Schwester Billie. Die Fünfjährige glaubt an die Zauberkräfte einer Superheldin und vertraut ›Tottori‹: Das Einhorn auf ihrem T-Shirt ist nicht zufällig gewählt. Vega und Billie packen ihre Koffer für den Sommerausflug mit dem Vater. Die Mutter liegt in der Klinik und braucht, weil sie in letzter Zeit immer so müde war, dringend Ruhe. So ziehen sie zu dritt hinaus in die norwegische Natur, in eine Idylle. Gemeinsam bauen sie das Zelt auf, der Vater bringt die Mädchen zum Lachen, wenn er beim Fischefangen ins Wasser fällt. Er nimmt ihnen die Angst, über eine schwankende Holzbrücke zu gehen. Als er auf einem Plateau aber einen Salto rückwärts schlägt, passiert es: Er rutscht aus und in eine Felsspalte hinein. Retten können ihn nur Vega und Billie, indem sie die Strecke zurückgehen und vom Bauernhof Hilfe holen. Sie nehmen die Herausforderung an, und trotz aller Umwege, Gefahren und Zweifel sind sie sich einig: Aufgeben kommt nicht in Frage. Die beiden vertrauen einander, wissen sich zu helfen, bestärken sich gegenseitig. Am Ende ist es die praktische Vega, die weiß, wie ein Seilzug funktioniert, um den Vater aus der Felsspalte zu ziehen.

Im Leben wie in diesem Film: Realistisches und Magisches ergänzen sich in perfekter Weise! 

Fotos: Sächsischer Kinder- und Jugendfilmdienst e.V., Chemnitz / barnsteiner-film, Ascheffel


Themen

Familie   |  Familien- und Geschwisterbeziehungen   |  Natur   |  Urlaub   |  Abenteuer   |  Bewährungsproben   |  Zusammenhalt   |  Vertrauen   |  Gefahren   |  Mut   |  Fantasie   |  Magie   |  Superkräfte   |  Krankheit   |  Norwegen

Fächer

Deutsch   |  Sachunterricht   |  fächerübergreifend

»Was die Reise der beiden Schwestern zu einem besonderen Filmerlebnis macht, ist weit mehr als der originäre Filmstoff, der einmal mehr den Beweis antritt, dass auch kleine Geschichten ohne spektakuläre Tricks und Action-Elemente einen guten Film ausmachen können. Es sind vor allem die schönen Bilder der Natur und die ins rechte Licht gerückten Bilder der beiden Kinder mit ihren Spielen und kleinen Streitereien, die aus ihrer unterschiedlichen Wahrnehmung der Welt und ihren jeweiligen Charaktereigenschaften resultieren.«
Holger Twele, kinder-jugend-filmportal.de, Remscheid

»Die große Stärke von ›Tottori! – Kopfüber ins Abenteuer‹ ist dabei aber, dass das alles in realistischen Grenzen bleibt: Billies und Vegas Geschichte bleibt auf Augenhöhe mit dem Publikum, ehrlich und doch ein klein bisschen fantastisch. Die Erwachsenen sind allesamt wohlwollend und freundlich, aber nicht immer Persönlichkeiten, auf die man sich wirklich verlassen kann.«
Rochus Wolff,  filmdienst.de, Bonn

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Susanne Guhlke)
03378 209 148 (Patrick Paul)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof