Mein Vater, der Gastarbeiter

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Mein Vater, der Gastarbeiter
Misafir işçi babam

Deutschland 1995 / Dokumentarfilm / 52 Minuten / 8.-13. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

52 Minuten, schwarz-weiß und Farbe
16mm, deutsche Originalfassung mit kurdischen
Textpassagen (deutsch untertitelt)

empfohlen

8.-13. Jahrgangsstufe (FSK 0 – ohne Altersbeschränkung)

Auszeichnungen

1996: Türkisch-Deutsches Filmfest, Nürnberg: Bester Dokumentarfilm
1995: Int. Dokumentarfilmfestival München: Fuji-Preis für einen herausragenden Dokumentarfilm



Regie

Yüksel Yavuz

Konzept

Yüksel Yavuz, Britta Ohm

Kamera

Rolf Blank, Ralf Klingelhöfer

Schnitt

Arpad Bondy, Markus Silberschmidt

Ton

Martin Heckmann, Veronique Friedmann

Mischung

Manfred Herold

Produktionsleitung

Jánnos Eolou

Redaktion

Claudia Tronnier (ZDF), Mainz

Produktion

Zero Fiction Film GmbH, Berlin


Deutscher Kinostart

21.05.1995, TV-Erstausstrahlung (ZDF)

Sprecher

Yüksel Yavuz

Themen

Biografie   |  Familie   |  Familien- und Generationsbeziehungen   |  Heimat   |  Heimatverlust   |  Migration   |  Identität   |  Integration   |  Zugehörigkeit   |  Arbeitsverhältnisse   |  Arbeitsmigration   |  Lebensentwürfe   |  Menschenwürde   |  Kurdistan   |  Türkei   |  andere Kulturen   |  Tradition/Moderne   |  Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik

Fächer

Deutsch   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Politische Bildung

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof