Dear Future Children

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Dear Future Children

Deutschland/Großbritannien/Österreich 2020 / Dokumentarfilm / 92 Minuten / 8.-10. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

92 Minuten, Farbe, digital
Bildformat: 16:9 / Tonformat: Dolby

empfohlen

8.-13. Jahrgangsstufe (FSK 12)

Prädikat

besonders wertvoll (FBW)

Auszeichnungen

2022: Deutscher Dokumentarfilmpreis (Südwestrundfunk/SWR und Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg/MFG) sowie Publikumspreis der SWR Landesschau
2021: Int. Film Festival and Forum on Human Rights, Genf:
Publikumspreis
2021: Filmfestival Max Ophüls Preis: Publikumspreis Dokumentarfilm
2021: fsff - Fünf Seen Festival, Gauting, Starnberg, Seefeld:
Kino & Klima Award
2021: Int. Filmfest Emden Norderney: DGB Filmpreis
2021: Hot Docs Festival, Toronto (Canada): Publikumspreis
2021: Human Rights Film Festival, Berlin: Publikumspreis
2021: NaturVision Filmfestival Ludwigsburg:
NaturVision Filmpreis UMDENKEN


Regie

Franz Böhm

Recherche

Cath Pick (Archiv)

Kamera

Friedemann Leis

Musik

Hannes Bieber, Leonard Küßner

Schnitt

Daniela Schramm Moura

Sounddesign

Marco Schnebel, Marc Lehnert

Mischung

Volker Armbruster

Geräuschemacher

Volker Armbruster

Visuelle Effekte (Supervising)

Marco Erbrich

Herstellungsleitung

Fabian Lieb

Producer

Nico Gerspacher

Produzenten

Johannes Schubert, Ansgar Wörner

Ko-Produzenten

Connor O’Hara, Jamie Gamache, Jennie Scott

Produktion

Nightrunner Productions, Gerlingen; Schubert Film, Potsdam

Ko-Produktion

Lowkey Films Ltd., London; Übergrafisch UG, Villingen-Schwenningen


Deutscher Kinostart

14.10.2021

Verleih

Camino Filmverleih, Stuttgart


Mitwirkende

Rayen (Chile), Pepper (Hongkong); Hilda Flavia Nakabuye (Uganda)

Drehorte

Santiago de Chile, Kopenhagen, Hongkong, Kampala (Uganda)

Themen

Demokratie   |  Menschenrechte   |  Meinungsfreiheit   |  Ethik und Moral   |  Werte   |  Freiheit   |  Gerechtigkeit   |  Idealismus   |  Zivilcourage   |  Würde   |  Politik   |  Machtmissbrauch   |  Polizeigewalt   |  Protestbewegung   |  Polit-Aktivismus   |  Fridays for Future   |  NGOs

Fächer

Deutsch   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Politische Bildung

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof