The Mighty

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

The Mighty –
Gemeinsam sind sie stark

USA/Großbritannien 1998 / Spielfilm / 5.-7. Jahrgangsstufe

Inhalt

Große und Kleine, Dicke und Dünne, Starke und Schwache: Gegensätze ziehen sich an – ungleiche Paare liefern schon immer guten Stoff für klassische Filmgeschichten: ob Komödien oder Tragödien. Auch THE MIGHTY hat als Helden zwei völlig konträre Figuren und Charaktere: Max ist mit seinen 13 Jahren zwar ein körperlicher Riese, aber geistig eher ein Zwerg. Der gleichaltrige Kevin dagegen ist ein an Krücken gehender Winzling, gesegnet jedoch mit einem superklugen Kopf. In der Schule als Frankenstein und Igor verspottet, von den anderen geschnitten, gehänselt und gequält, finden die geschmähten Außenseiter in ihrer Freundschaft gegenseitig Halt und Mut. Was ihnen die harte Wirklichkeit vorenthält, holen sie sich mit der Kraft ihrer Phantasie. Begeistert von den Rittersagen um den mythischen König Artus, ziehen die beiden in den Kampf gegen imaginäre Drachen. Verschmolzen zu einem mächtigen Ritter namens »Freak, The Mighty«, ist das ungleiche Gespann überall dort hilfreich zur Stelle, wo Ehre und Gerechtigkeit in Gefahr geraten. Aus den erträumten Abenteuern wird allerdings schon bald dramatischer Ernst…

Themen
Behinderte, Tod, Freundschaft, Jugend, Krankheit

Fächer
Deutsch, Lebensgestaltung-Ethik-Religion

Pressestimmen
»Mischung aus Komödie, Melodram und Kriminalfilm, die ebenso witzig wie anrührend die Geschichte einer Freundschaft erzählt, die sich zu einer symbiotischen Beziehung auswächst.« Lexikon des internationalen Films

»Die anrührende Geschichte einer den Tod des anderen überdauernden Jungenfreundschaft, in der Realitätsbezug und Fantasiewelten auf der Basis der Artus-Sage eine ausgewogene Mischung abgeben.«
Lexikon des Kinder- und Jugendfilms

»Ein wunderbares Werk über zwei Außenseiter […], ab und zu sentimental, aber nie kitschig. Ein Film, der mit brillanten Dialogen und hervorragenden Darstellern zu überzeugen weiß.«
Schnitt – Zeitschrift für Film


Themen

Außenseiter   |  Krankheit   |  Behinderung   |  Freundschaft   |  Jugend   |  Konfliktbewältigung   |  Persönlichkeitsentwicklung   |  Respekt   |  Schulmobbing   |  Selbstvertrauen   |  Trauer und Tod

Fächer

Deutsch   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof