Hauptnavigation

Filmernst | Wallace & Gromit

Filme | Wallace & Gromit | Inhalt

Unternavigation

Wallace & Gromit – Auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen
Wallace & Gromit – The Curse of the Wererabbit

Großbritannien 2005

 

»Anti-Pesto« heißt die Schädlingsbekämpfungs-Firma, die der gemütliche Käseliebhaber und Erfinder Wallace und dessen schlauer Hund Gromit betreiben. Ein lokaler Gemüse-Wettbewerb wird für ihr kleines Unternehmen zur großen Bewährungsprobe. Lästige, aber harmlose Hasen aus den liebevoll gepflegten Vorgärten fernzuhalten, ist dem cleveren Duo bislang ganz gut gelungen. Doch nun fordert sie ein ebenso geheimnisvolles wie gigantisches Biest heraus, das nicht allein Grund und Boden, sondern vor allem die preisverdächtige Ernte und letztlich die landwirtschaftliche Leistungsschau bedroht. Um eine Katastrophe abzuwenden, nimmt die hübsche Gräfin Tottington - sehr zum Ärger ihres Verehrers Lord Victor - die beiden »Anti-Pesto«-Experten in Dienst. In Sorge um den Wettbewerb muss die Lady aber doch einwilligen, dass sich der schießwütige Victor auf die Jagd nach dem mysteriösen Gemüsekiller macht. Noch ahnt sie nichts von den wahren Absichten des Adelsmannes – und von den Gefahren für Wallace und Gromit. Allerdings hat der fiese Lord, der sich furchtbar gerne zum Helden der Gartenbesitzer und zum idealen Heiratskandidaten aufgespielt hätte, seine Rechnung wohl ohne den genialsten Hund der Filmgeschichte gemacht…


Themen
Abenteuer, Animationsfilm, Ernährung, Freundschaft, Parodie

Fächer
Darstellen und Gestalten, Deutsch, Englisch, Kunst

Pressestimmen
»…das actiongeladene, zwerchfellerschütternde neueste Abenteuer des Knet-Duos, das Indiana Jones und King Kong ziemlich alt aussehen lässt… Vier Jahre lang kneteten 250 Menschen an Tomaten, Zucchinis und Riesenkaninchen. 2,7 Tonnen Knete gingen dabei drauf. Und es hat sich gelohnt. Wenn's nach mir ginge, hätte man mir den Film gleich dreimal hintereinander weg zeigen können. Von Wallace und Gromit kriege ich einfach nicht genug.«
Sabine Groß, Brigitte

»Hier treffen wir zwei Kreaturen die unzweifelhaft für einander geschaffen sind, und die mit unerschütterlichem Optimismus jeden Morgen neu daran gehen, die Welt der Gutherzigen, Sanften und Naiven in Ordnung zu halten. Als solche gehören sie in eine Reihe mit Charlie Chaplin und Harold Lloyd und Jacques Tati. Wallace und Gromit, dieser Planet hat euch nötiger denn je.«
Hanns-Georg Rodek, Die Welt, Berlin

»Im Übrigen gründet der Film auf jener Lachgarantie, die längst auf die Liste des Weltkulturerbes gehört: dem englischen Humor. Wortspiele, Doppeldeutigkeiten, Ironie allenthalben. Lachen befreit, wie man weiß. Insofern bildet das seltsame Paar Wallace und Gromit die erfolgreichste Befreiungsbewegung, die man sich wünschen kann.«
Julian Hanich, Der Tagesspiegel, Berlin

»Ihre Welt ist, aller Albernheit zum Trotz, sogar für Erwachsene in aller Unschuld genießbar – sie haben eine eigene Ästhetik, künstlerisch einzigartig und ausgesprochen einfallsreich…«
Susan Vahabzadeh, Süddeutsche Zeitung, München


Zweite Hauptnavigation