Lauf, Junge lauf

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Lauf, Junge lauf

Deutschland/Frankreich/Polen 2013 / Spielfilm / 107 Minuten / 7.-13. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

107 Minuten
35mm, 1:2,35, Farbe, Dolby SR

empfohlen

7. – 13. Jahrgangsstufe (FSK 12)

Prädikat

besonders wertvoll (FBW)

Auszeichnungen

2013: Cottbus Film Festival: Publikumspreis
2014: Nominierungen Deutscher Filmpreis (Beste Kamera/Bildgestaltung, Bestes Szenenbild, Bestes Maskenbild)


Regie

Pepe Danquart

Drehbuch

Heinrich Hadding unter Mitarbeit von Pepe Danquart

Literarische Vorlage

gleichnamiger Roman von Uri Orlev, basierend auf der Lebensgeschichte von Yoram Fridman

Kamera

Daniel Gottschalk

Szenenbild

Matthias Müsse

Musik

Stéphane Moucha

Schnitt

Richard Marizy

Maske

Juliane Hübner, Kitty Kratschke

Kostümbild

Gioia Raspé

Ton

Frank Heidbrink

Sounddesign

Kai Tebbel

Mischung

Jean-Guy Veran

Casting

Violetta Buhl, Simone Bär, Jacqueline Rietz, David Bertrand

Produzenten

Pepe Danquart, Susanne Kusche, Uwe Spiller

Produktion

bittersuess pictures, Berlin

Ko-Produktion

Ciné-Sud Promotion, Paris; A Company Filmproduktions-gesellschaft, Berlin; B.A. Filmproduktion, München; Quinte Filmproduktion, Freiburg; Bayerischer Rundfunk (BR), München); Arte France Cinéma, Paris; ARD Degeto Film, Frankfurt/Main; Hessischer Rundfunk (HR), Frankfurt/Main; Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Leipzig; Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), Berlin, Potsdam


Deutscher Kinostart

17.04.2014

Verleih

NFP Marketing & Distribution, Berlin


Darsteller:innen

Andrzej Tkacz (Srulik Fridman/Jurek Staniak)
Kamil Tkacz (Srulik Fridman/Jurek Staniak)
Elisabeth Duda (Magda Janczyk)
Itay Tiran (Mosche)
Zbigniew Zamachowski (Hersch Fridman)
Katarzyna Bargielowska (Riwa Fridman)
Jeanette Hain (Frau Herman)
Lukasz Gajdzis (Pawel)
Rainer Bock (SS-Offizier)
Grażyna Szapołowska (Ewa Staniak)
Mirosław Baka (Mateusz Wróbel)
Grazyna Blecka-Kolska (Mania Wróbel)
Olgierd Łukaszewicz (Dr. Zurawski)
Izabela Kuna (Kowalska)
Przemyslaw Sadowski (Kowalski)
Elisabeth Duda (Magda Janczyk)
Sebastian Hülk (Janczyk)
Jochen Hägele (SS-Offizier, Gestapo-Hauptquartier)
Urs Rechn (SS-Scharführer)
Oli Bigalke (SS-Mann, Ghetto)
Lech Dyblik (Fischer)
Natalia Wajs (Alina Kowalski)
Adrian Topol (junger Partisan)
Waldemar Obloza (alter Partisan)
Krzysztof Porowski (Arwum)
Franciszek Wielkoszynski (Schleme)
Szymon Kurylo (Josele)
Julia Stachowicz (Sofia)
Jacek Wojciechowski (Irec)
Eduard Burza (russischer Soldat)
Erik Köhler (russischer Soldat)
Dariusz Siastacz (LKW-Fahrer) u.a.

Drehorte

Deutschland, Polen, Lettland, Israel

Themen

Flucht/Vertreibung   |  Gewalt   |  Holocaust   |  Identität   |  Krieg   |  Literaturverfilmung   |  Nationalsozialismus   |  Werte   |  Zivilcourage   |  Antisemitismus   |  Autobiografie   |  Solidarität   |  Verantwortung   |  Verrat   |  Vertrauen   |  Zeitgeschichte

Fächer

Deutsch   |  Geschichte   |  Kunsterziehung   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Politische Bildung   |  Polnisch

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof