Fünf Wege zu Dario

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Fünf Wege zu Dario
Cinco Caminos a Darío

Deutschland 2010 / Dokumentarfilm / 80 Minuten / 9.-13. Jahrgangsstufe

Inhalt

Inhalt

Wer bin ich – und wenn ja: wie viele? Das könnte sich der ecuadorianische Regisseur Darío Aguirre gefragt haben. Wegen der Liebe seines Lebens ist er als 20-Jähriger von der Anden-Hochebene nach Deutschland gekommen, hat er hier eine neue Heimat gefunden und steht doch zwischen den Welten. Um sich seiner kulturellen Identität, seiner Herkunft und seiner Wurzeln zu vergewissern, suchte die Begegnung des einen Darío, der vor zehn Jahre weggegangen ist, mit einem anderen Darío, der dort geblieben ist. Als Dokumentarist hat er diese Konfrontation ebenso einfach wie originell angebahnt: Zunächst suchte und kontaktierte er über das weltweite Netz die reichlich vorhandenen Namensvettern, dann reiste er nach Latein- und Südamerika, um fünf  davon zu besuchen. So lernt er einen ungewöhnlichen Psychologen, einen eigensinnigen Taxifahrer, einen romantischen Wachmann, einen fußballbegeisterten Soldaten und einen jungen Sportler kennen. Bereitwillig gewähren sie ihm Einblicke in ihr Leben. Darío nimmt etwas von ihnen mit und hofft zugleich, den anderen Daríos auch etwas von sich gegeben zu haben. 

Das Ich im anderen: Auf der Suche nach Heimat und Identität – einfühlsam, warmherzig und voller Humor.

Quién soy y cuántos? se habrá preguntado el director de cine ecuatoriano Darío Aguirre. El amor de su vida lo trajo a Alemania. Intrincado entre dos mundos inicia un viaje en búsqueda de si mismo. Llega a América Latina a conocer cinco personajes que llevan el nombre igual al de él: Darío. Se junta con un psicólogo insólito, con un taxista caprichoso, con un guardia romántico, con un soldado fanático de fútbol y con un joven deportista. Estas historias de amistades casuales están llenas de cariño y de humor. Ellas cuentan de la hospitalidad, del amor y
de la búsqueda de la identidad, de dónde somos y adónde vamos.

Fotos: Büchner Filmproduktion


Themen

Biografie   |  Familie   |  Heimat   |  Identität   |  Toleranz   |  Werte   |  andere Kulturen   |  Dokumentation   |  Familien- und Generationsbeziehungen   |  Latein- und Südamerika   |  Lebensentwürfe   |  Sozialisation

Fächer

Deutsch   |  Geografie   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Politische Bildung   |  Spanisch

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof