Hauptnavigation

Filmernst | Der große Markt

Filme | Der große Markt | Inhalt

Unternavigation

 

Der große Markt

Portugal, Mosambik 2006

 

 
Der zwölfjährige Paito lebt in einem Vorort von Maputo, der Hauptstadt Mosambiks. Als zu Hause das Mehl ausgeht, schickt ihn die Mutter zum Einkauf. Während er im Laden wartet, probiert er das ihm anvertraute Geld gewinnbringend zu investieren: Er kauft ein Päckchen Zigaretten, die er dann einzeln weiterveräußert. Doch die Sache geht schief. Eine Gruppe junger Diebe stiehlt ihm die Zigaretten. Ohne Geld und ohne Mehl will Paito aber nicht nach Hause zurück. So steigt er in den Zug Richtung Stadt. Seine ersten Versuche, an Geld zu kommen, schlagen fehl. Dann aber lernt er den gleichaltrigen Xano kennen, der seiner Familie davongelaufen ist und sich mit kleinen Diebstählen durchschlägt. Gemeinsam entwickeln sie außergewöhnliche Geschäftsideen, um sich Geld zu beschaffen.

Themen
Afrika, Familienbeziehungen, Kinderarbeit, Straßenkinder, Armut, Krieg, Lebensformen, Menschenrechte, Selbsthilfe, Solidarität

Fächer
Deutsch, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Geografie

Pressestimmen
»Der unbeschwerte, semidokumentarische Spielfilm vermittelt Eindrücke vom Alltagsleben in Mosambik und beeindruckt durch die erfrischende Ideenvielfalt und Kreativität der beiden Jungen. Bei näherem Hinsehen erhalten wir aber auch Einblick in den Alltag von Straßenkindern und entdecken die ganze Tragik des Lebens vieler Menschen in diesem Land.«
Filme für eine Welt

 

Themen

Afrika, Armut, Familien- und Generationsbeziehungen, Kinderarbeit, Krieg, Menschenrechte, Solidarität

 

Fächer

Deutsch, Geografie, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde

Zweite Hauptnavigation