Hauptnavigation

Filmernst | Let's make MONEY

Filme | Let's make MONEY | Inhalt

Unternavigation

Let's make MONEY

Österreich 2008

 

»Lassen Sie Ihr Geld arbeiten!« Diesem Lockruf der Banken, Investmentfonds und Wertpapierbörsen folgen weltweit viele, die reich sind oder es gern werden möchten. Aber Geld arbeitet nicht, sagt der Dokumentarist Erwin Wagenhofer: Arbeiten können nur Menschen, Tiere oder Maschinen. Sein Film blickt hinter die Kulissen der bunten Prospektwelt von Banken und Versicherern. Er folgt dem Weg unseres Geldes, dorthin wo spanische Bauarbeiter, afrikanische Bauern oder indische Arbeiter es vermehren und selbst bettelarm bleiben. Zu sehen sind Unternehmer, die zum Wohle ihrer Aktionäre ein fremdes Land abgrasen, solange dort Löhne und Steuern niedrig sind und sie sich um die Umwelt nicht scheren müssen. Wir erleben die allgegenwärtige Gier und die damit verbundene Zerstörung; wir erfahren, warum es auf dem Globus zu einer unglaublichen Geldvermehrung gekommen ist und lernen einige wichtige Zwischenstationen dieser Reise kennen.

Themen
Rezession, Immobilienblase, Investmentfonds, Finanzkrise, Staatsbankrott, Geldströme, Neo-Liberalismus, Globalökonomie, Ausbeutung, Politik

Fächer
Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde Philosophie Politische Bildung Geschichte
 
Pressestimmen
»So wird Let’s Make Money – theoretisch und praktisch – zum roten Faden, in dem für Normalbürger scheinbar unentwirrbar komplizierten Knäuel wirtschaftlicher Zusammenhänge ... und plötzlich sehen wir statt dem Detail das gesamte Gemälde.«
Hans-Georg Rodek, Die Welt, Berlin


»Es ist eine der Stärken Wagenhofers, dass er seine Filme entlang ganz einfacher Fragen aufbaut. Das war in seinem Film übers Essen so, und hier geht er nach der gleichen Methode vor.«
Verena Lueken, Frankfurter Allgemeine Zeitung


»Wie schon bei seinem Vorgänger-Werk We feed the world verzichtet Wagenhofer auf jede Art von Michael-Moore-haftiger Geschwätzigkeit. Seine Kamera schaut leise zu – und ist doch niemals neutral.«
Boris Herrmann, Berliner Zeitung

Zweite Hauptnavigation