Hauptnavigation

Filmernst | Karo und der liebe Gott

Filme | Karo und der liebe Gott | Inhalt

Unternavigation

Karo und der liebe Gott

Österreich 2006

 

Inhalt
Der Vater der achtjährigen Karo ist Moderator einer populären TV-Kuppelshow – und ausgerechnet er hat ein außereheliches Verhältnis. Die Eltern trennen sich, und für Karo bricht eine Welt zusammen, als sie allein mit der Mutter in eine neue Wohnung zieht. Zuflucht in ihrem Unglück sucht sie beim lieben Gott, mit dem sie per Walkie-Talkie kommuniziert und hofft, er möge ihre Gebete erhören und die Eltern wieder zusammenbringen. Tatsächlich ist am anderen Ende der Leitung eine brummige Stimme zu vernehmen: Für Karo ist es Gott, der zu ihr spricht − und offenkundig auch noch im selben Haus wohnt wie sie. Zwar sieht er recht heruntergekommen
aus und verweigert Karo »göttlichen« Beistand, doch sie lässt nicht locker, bis schließlich eine wundersame Freundschaft entsteht.

Fächer
Deutsch, Kunst, Sachunterricht, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Musik

Themen
Familien- und Generationsbeziehungen, Freundschaft, Religion, Religiosität, Liebe, Sprache, Kommunikation

Pressestimmen
»Berührend und zum Nachdenken, entzückend und Gott sei Dank in keinster Weise Kitsch! Die Welt und Gott aus Sicht eines Kindes! Einfach empfehlenswert.«
Kleine Zeitung, Klagenfurt

Zweite Hauptnavigation