Hauptnavigation

Filmernst | Zweier ohne

Filme | Zweier ohne | Inhalt

Unternavigation

Zweier ohne

Deutschland 2008

 

Als Ludwig ins Leben des 17-jährigen Johann tritt, ändert sich alles. Die gleichaltrigen Gymnasiasten eint vor allem die Leidenschaft fürs Sportrudern. In ihrem »Zweier ohne Steuermann« erkämpfen sie Sieg um Sieg. Doch Ludwig will den Gleichtakt nicht nur auf das Sportliche beschränken. Wie Zwillinge – mit Glatze und in identischen Klamotten – treten beide fortan auf dem Schulhof und im Ruderverein auf. Was die anderen verstört, schweißt das Duo nur umso mehr zusammen. Doch dann verliebt sich Johann in Ludwigs Schwester Vera. Sie müssen sich heimlich treffen, um den Bruder und Gefährten nicht gegen sich aufzubringen. Trotzdem scheint Ludwig von der Liaison zu ahnen. Als er endlich den Führerschein in der Tasche hat, lädt er Johann zur Spritztour auf dem Motorrad ein, es wird eine Fahrt auf Leben und Tod…

Fächer
Deutsch, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Sport, Psychologie

Themen
Identitätsfindung, Familienbeziehungen, Lebensentwürfe, Erwachsenwerden, Freundschaft, Treue, Vertrauen, erste Liebe, Sexualität

 Pressestimmen
»Waren seine beiden Romane bereits beachtliche Gesellenstücke, so hat Dirk Kurbjuweit mit ›Zweier ohne‹ ein kleines Meisterwerk abgeliefert.«
Freitag, Berlin (zur literarischen Vorlage)

»Ein sehr sehenswerter Film über die Suche nach der großen intensiven Freundschaft, die man gerade als Teenager finden will.«
Sascha Rettig, fluter.de


Zweite Hauptnavigation