Hauptnavigation

Filmernst | Hände weg von Mississippi

Filme | Hände weg von Mississippi | Inhalt

Unternavigation

Hände weg von Mississippi

Deutschland 2007

 

Emma verbringt die Ferien auf dem Bauernhof ihrer Großmutter. Deren langjähriger Freund Klipperbusch ist gerade gestorben und hat die Stute Mississippi hinterlassen. Klipperbuschs
Neffe Gansmann zeigt kein Interesse am nun verwaisten Pferd und will es bei erstbester Gelegenheit dem Schlächter verscherbeln. Um das zu verhindern, kaufen Emma und ihre Oma Mississippi. Als Gansmann aber gewahr wird, dass er das Erbe des Onkels nur antreten kann, wenn er sich um Mississippi kümmert, möchte er die Stute natürlich wiederhaben. Jedes auch noch so fiese Mittel ist ihm dabei recht. Emma, ihr Freund Leo und die Oma haben alle Hände voll zu tun, um Mississippi vor dem gierigen Erbschleicher zu retten.

Fächer
Deutsch, Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde, Sachunterricht, Biologie

Themen
Familien- und Generationsbeziehungen, Freundschaft, Natur, Landschaft, Tierliebe, Recht- und Gerechtigkeit, Literaturverfilmung

Pressestimmen
»Neben Unterhaltung zeigt der ansprechende Familienfilm auch, dass es sich lohnt, bestehende Natur-Paradiese zu erhalten.«
Christof Müller, stern.de


Zweite Hauptnavigation