Simpel

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Simpel

Deutschland 2017 / Spielfilm / 110 Minuten / 8.-12. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

110 Minuten
DCP, 2.35:1, Farbe, Dolby

empfohlen

für 8. bis 12. Jahrgangsstufe (FSK 6)

Auszeichnungen

2018: Bayerischer Filmpreis: Beste Darsteller
(David Kross und Frederick Lau)


Regie

Markus Goller

Regieassistenz

Christopher Poth

Drehbuch

Dirk Ahner, Markus Goller

Literarische Vorlage

frei nach dem gleichnamigen Roman von Marie-Aude Murail

Kamera

Ueli Steiger

Szenenbild

Zazie Knepper

Musik

Andrej Melita, Peter Horn

Schnitt

Tina Freitag, Markus Goller

Ausstattung

Steffi Lehmkul (Außenrequisite)
Karola Soos ( Innenrequisite)

Licht

Thorsten Kosellek (Oberbeleuchter)
Stephan Große, Boris Lohmeyer (Beleuchter)

Maske

Kathi Kullack

Kostümbild

Ramona Klinikowski, Sabine Bockmeyer (Assistenz)

Ton

Christoph Köpf

Sounddesign

Thekla Demelius

Casting

Emrah Ertem

Stunts

Wolfram Huber, Rainer Werner, Oliver Fritsche

Stunt-Koordination

Marno Röder

Tonmischung

Ralph Thiekötter

Produktionsleitung

Hartmut Damberg

Aufnahmeleitung

Niels Hansen, Manuel Stülten (Motiv), Tim Carstensen (Set)

Producer

Angelika Mönning

Postproduction Supervisor

Tina Mersmann

Redaktion

Caroline von Senden und Alexandra Staib (ZDF)

Produzenten

Michael Lehmann, Günther Russ

Ko-Produzenten

Benjamin Seikel, Peter Reichenbach (C-Films)
Cornel Schäfer (Amalia Film)

Produktion

Letterbox Filmproduktion GmbH, Hamburg

Ko-Produktion

C-Films GmbH, Hamburg, Amalia Film GmbH, Grünwald,
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Mainz


Deutscher Kinostart

09.11.2017

Verleih

Universum Film GmbH, München


Darsteller:innen

Frederick Lau (Ben)
David Kross (Barnabas, genannt Simpel)
Devid Striesow (David, Vater von Ben und Barnabas)
Maxim Kovalevski (Franciczek, LKW-Fahrer)
Emilia Schüle (Aria, Medizinstudentin)
David Berton (John)
Annette Frier (Chantal, Prostituierte)
Oscar Ortega Sánchez (Santos)
Anneke Kim Sarnau (Julia)
Axel Stein (Enzo, Sanitätet)
Ludger Pistor (Frank Schöll)
Uwe Rohde (Friedhofsangestellter)
Tim Wilde (Gruber)
Dina Kiseleva (Frau im Bus) u.a.

Drehorte

Schleswig-Holstein, Wattenmeer bei Jever; Hamburg: Schanzenviertel, Hamburg-Harvestehude: U-Bahnhof Hoheluftbrücke, Hamburg-Eimsbüttel: U-Bahnhof Schlump, Fruchtallee; Egestorf (Niedersachsen), Tankstelle

Themen

Außenseiter   |  Familie   |  Heimat   |  Identität   |  Inklusion   |  Literaturverfilmung   |  Toleranz   |  Vorurteile   |  Werte   |  Behinderung   |  Empathie   |  Familien- und Geschwisterbeziehungen   |  Freundschaft   |  Integration   |  Kommunikation   |  Sprache   |  Vater-Sohn-Beziehung   |  Verantwortung   |  Vertrauen

Fächer

Deutsch   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Psychologie

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof