Im Labyrinth des Schweigens

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Im Labyrinth des Schweigens

Deutschland 2014 / Spielfilm / 123 Minuten / 9.-12. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

123 Minuten
HD, 16:9, 2.35:1, Farbe, Dolby Digital

empfohlen

9. – 12. Jahrgangsstufe (FSK 12)

Prädikat

besonders wertvoll (FBW)

Auszeichnungen

2015: Deutscher Beitrag für eine Oscar-Nominierung
in der Kategorie »Best Foreign Language Film«
2015: Deutscher Regiepreis »Metropolis»
(Bundesverband der Film- und Fernsehregisseure e.V.)
in der Kategorie »Beste Regie/Nachwuchs«)
2015: Bayerischer Filmpreis: Alexander Fehling
in der Kategorie »Bester Hauptdarsteller«
2014: Festival International du Film Histoire, Pessac (Frankreich):
Preis der Jury, der Studenten-Jury und Publikumspreis


Regie

Giulio Ricciarelli

Drehbuch

Elisabeth Bartel, Giulio Ricciarelli

Kamera

Martin Langer, Roman Osin

Szenenbild

Manfred Döring

Musik

Sebastian Pille, Niki Reiser 

Songs

»Tipitipitipso«, »Baio Bongo«, gesungen von Caterina Valente
»Kalkutta liegt am Ganges«, »Siebenmal in der Woche«,
gesungen von Vico Torriani

Schnitt

Andrea Mertens

Ausstattung

Susanne Richter, Ingrid Ramsauer (Innenrequisite)

Art Direction

Janina Jaensch

Licht

Marcus Venner

Maske

Judith Müller, Verena Weißert

Kostümbild

Aenne Plaumann

Ton

Günther Gries

Sounddesign

Friedrich M. Dosch

Mischung

Stefan Korte

Casting

An Dorthe Braker

Herstellungsleitung

Jens Oberwetter

Produktionsleitung

Carolin von Fritsch, Andrea Oechsner

Aufnahmeleitung

Erwin Netzer, Johannes Eppinger (Motiv), Roman Savary (Set)

Produktionskoordination

Nancy Dlusztus, Ulla Wagner

Produzenten

Jakob Claussen, Thomas Wöbke, Uli Putz

Ko-Produzenten

Sabine Lamby, Giulio Ricciarelli

Produktion

Claussen Wöbke Putz Filmproduktion GmbH, München

Ko-Produktion

naked eye Filmproduction GmbH & Co. KG, München


Deutscher Kinostart

06.11.2014

Verleih

Universal Pictures International Germany GmbH, Frankfurt/Main


Darsteller:innen

Gert Voss (Fritz Bauer)
Alexander Fehling (Johann Radmann)
André Szymanski (Thomas Gnielka)
Friederike Becht (Marlene Wondrak)
Johannes Krisch (Simon Kirsch)
Hansi Jochmann (Erika Schmitt)
Johann von Bülow (Otto Haller)
Robert Hunger-Bühler (Walter Friedberg)
Lukas Miko (Hermann Langbein)
Peter Cieslinski (Amtsrichter)
Robert Mika (Josef Bichinsky)
Lisa Martinek (Inge)
Tim Williams (Major Parker)
Thomas Hessdörfer (Richard Baer)
Hartmut Volle (Alois Schulz)
Mathis Reinhardt (Fischer, BKA)
Udo Suchan (Robert Mulka)
Fritz Scheuermann (Heinz Brandner)
Werner Wölbern (Hans Lichter)
Elinor Eidt (Kathi)
Timo Dierkes (Peter Mertens)
Stefan Wilkening (Herr Kleiner)
Susanne Schäfer (Johanns Mutter)
Ellen Schulz (Dagmar)
Martin Rentzsch (Staatsanwalt) u.a.

Drehorte

Frankfurt/Main, München

Themen

Demokratie   |  Holocaust   |  Macht   |  Nationalsozialismus   |  Werte   |  Zivilcourage   |  Auschwitz   |  deutsche Geschichte   |  Geschichtskultur   |  historische Quellen   |  Justiz   |  Kriegsverbrecherprozesse   |  Moral   |  NS-Prozesse   |  Recht und Gerechtigkeit   |  Schuld und Sühne   |  Verantwortung   |  Vergangenheitsbewältigung   |  Wahrheit

Fächer

Deutsch   |  Geschichte   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Politische Bildung

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof