Kriegerin

Das Kompetenzzentrum für
Film – Schule – Kino
im Land Brandenburg

Kriegerin

Deutschland 2011 / Spielfilm / 9.-13. Jahrgangsstufe

Filmdaten

Länge

103 Minuten
35mm, 1:2,35, Farbe, Dolby SRD

empfohlen

für 9. bis 13. Jahrgangsstufe (FSK 12)

Prädikat

besonders wertvoll (FBW)

Auszeichnungen

2013: Preis der deutschen Filmkritk: Alina Levshin: Beste Darstellerin
2012: Deutscher Filmpreis (LOLA) in Gold 2012: Bestes Drehbuch (David Wnendt) und Beste Darstellerin (Alina Levshin)
2012: Deutscher Filmpreis (LOLA) in Bronze: Bester Spielfilm
2012: Bambi (Beste Schauspielerin national): Alina Levshin
Alina Levshin 2012: Studio Hamburg Nachwuchspreis 2012: Bestes Drehbuch (David Wnendt), Beste Produktion (Sophie Stäglich)
2012: sehsüchte Potsdam: Know-How-Produzentenpreis
2012: Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern: Nachwuchsdarstellerpreis für Alina Levshin
2011: First Steps Award 2011 in der Kategorie »Abendfüllender Spielfilm«
2011: Filmfest München: Förderpreis Deutscher Film (Drehbuch und Schauspiel weiblich: Alina Levshin)
2011: Kinofest Lünen: Preis der Jugendjury
2011: Internat. Film Festival Sao Paulo: »Beste Hauptdarstellerin (Alina Levshin)
2011: Prix Geneve-Europe: Best Television Fiction script of the
Year by a newcomer


Regie

David Wnendt

Drehbuch

David Wnendt

Kamera

Jonas Schmager

Szenenbild

Jenny Roesler

Musik

Johannes Repka

Schnitt

Andreas Wodraschke, Sebastian Bonde

Licht

Alex Schaak

Maske

Jana Schulze, Sarah Huzel

Kostümbild

Nicole Hutmacher

Sounddesign

Paul Rischer

Mischung

Silvio Naumann

Casting

Ulrike Müller

Stunts

Sigo Heinisch, Boris Methner, Asuka Tovazzi

Spezialeffekte

Steffen Petschauer

Herstellungsleitung

Holger Lochau

Produktionsleitung

Sophie Stäglich

Producer

René Frotscher

Redaktion

Jörg Schneider

Produzenten

Eva-Marie und Alexander Martens

Produktion

Mafilm, Berlin

Ko-Produktion

ZDF/Das Kleine Fernsehspiel, Mainz; Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf«, Potsdam-Babelsberg


Deutscher Kinostart

19. Januar 2012

Verleih

Ascot Elite, Ismaning


Darsteller:innen

Alina Levshin (Marisa)
Jella Haase (Svenja)
Sayed Ahmad Wasil Mrowat (Rasul)
Gerdy Zint (Sandro)
Lukas Steltner (Markus)
Uwe Preuss (Svenjas Stiefvater)
Winnie Böwe (Svenjas Mutter)
Rosa Enskat (Marisas Mutter)
Haymon Maria Buttinger (Clemens, der Wiener)
Klaus Manchen (Großvater Franz)
Andreas Leupold (Detlef)
Najebull ah Ahmadi (Jamil)
Anne Laszus (Melanie)
Hanna Höppner (Marisa als Kind) u.a.

Themen

(deutsche) Geschichte   |  Demokratie   |  Familie   |  Geschlechterrollen   |  Gewalt   |  Identität   |  Kriminalität   |  Menschenrechte   |  multikulturelle Gesellschaft   |  Nationalsozialismus   |  Rassismus   |  Toleranz   |  Vorurteile   |  Werte   |  Zivilcourage   |  Familien- und Generationsbeziehungen   |  Fanatismus   |  Filmmusik   |  Gruppenzugehörigkeit

Fächer

Deutsch   |  Geschichte   |  Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde   |  Musik   |  Politische Bildung   |  Psychologie

Vorführungen der hier angebotenen Filme können – unter bestimmten Voraussetzungen – auch an anderen Tagen und Orten stattfinden. Bitte nutzen Sie dafür die Wunschfilmanfrage oder setzen Sie sich mit dem FILMERNST-Büro in Verbindung.

Telefon 03378 209 161 (Jana Hornung)
03378 209 162 (Kathrin Lantzsch)
03378 209 148 (Susanne Guhlke)
E-Mail kontaktfilmernst·de
Instagram @filmernst
Postanschrift FILMERNST – Kinobüro im LISUM
Struveweg 1
14974 Ludwigsfelde-Struveshof