Hauptnavigation

Filmernst | Am Ende kommen Touristen

Filme | Am Ende kommen Touristen | Inhalt

Unternavigation

Am Ende kommen Touristen

Deutschland 2007

 

Eigentlich wollte Sven seinen Zivildienst ganz entspannt in Amsterdam ableisten. Letztlich blieb aber nur die Stelle in einem an die Gedenkstätte des einstigen Vernichtungslagers Auschwitz angeschlossenen Jugendgästehaus. Ohne Vorkenntnisse und ohne große Erwartungen kommt er daher nach Polen. Hier in Auschwitz soll er sich auch um den alten, widerspenstigen Herrn Krzeminski kümmern, einen Holocaust-Überlebenden, der im Auftrag der Gedenkstätte die Koffer jener Menschen repariert, die von den Deutschen ins KZ und damit in den Tod deportiert wurden. Kurz nach seiner Ankunft lernt Sven Anja kennen, eine junge Polin, die die deutschen Besucher durch das Museum führt. Während sich zwischen den beiden allmählich eine Beziehung entwickelt, verändert sich Svens Blick auf die historische Dimension des Ortes und die aktuelle Erinnerungskultur.

Themen Deutsche Geschichte, Nationalsozialismus, KZ, Geschichtsbewusstsein, Vergangenheits-bewältigung, Erinnerungskultur, Generationen, Zivildienst, nationale Stereotype, Polen, Europa

Fächer Deutsch, Geschichte, Politische Bildung, Sozialkunde, Lebensgestaltung-Ethik-Religion, Philosophie



Kritikerstimmen

»Dieser Film vollbringt ein Kunststück: einen leichten Ton bei einem schweren Thema zu finden und dennoch packend genug, um einen erstaunlichen Sog zu entwickeln.«
Alexandra Wach, film-dienst, Bonn



zuletzt aktualisiert am 30.07.2013

Zweite Hauptnavigation