Hauptnavigation

Filmernst - Sehend lernen - Die Schule im Kino

Kontakt/Rundbrief | Wasseramsel

Wasseramsel

… in die Geschichte der DDR. Die vier Filme umspannen und veranschaulichen einen zeitgeschichtlichen Horizont von 15 Jahren. Als »Ikarus« im Oktober 1975 in die ostdeutschen Kinos kam, war die DDR durchaus im Aufschwung begriffen. 1989, als »Biologie!« gedreht wurde, waren alle Messen gesungen und alle Hoffnungen verklungen. Die DDR stand vor ihrem Ende. Als der Film im September 1990 seinen Kinostart erlebte, dauerte es keine zwei Wochen mehr bis zur Wiedervereinigung.

FILMERNST-Sonderprogramm – Von gestern für heute: Die DDR im DEFA-Film

»Moritz in der Litfaßsäule« ist mittlerweile ein Kinderfilm-Klassiker unseres Ehren-FILMERNSTs Rolf Losansky. »Ein Film für alle, die die Welt noch mit drei Augen sehen können«, heißt es im Vorspann.

»Isabel auf der Treppe« stellt Fragen nach Mitgefühl und Solidarität gegenüber Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten. Er regt an zum Nachdenken über Anspruch und Wirklichkeit einer »Willkommenskultur« – heute wie damals.

»Ikarus« zeigt keinen blauen, sondern einen grauen Himmel über Berlin, Hauptstadt der DDR, 1975. Es geht um die Versprechen von Erwachsenen und die Enttäuschungen der Kinder. Heiner Carows »Die Legende von Paul und Paula« kennt jeder, seinen »Ikarus« leider (noch) nicht.

»Biologie!« – siehe oben: Die Rettung von Wasseramseln steht für weit mehr, damals wie heute.

Die ersten Anmeldungen für Filme des Frühjahr-/Sommerprogramms haben uns bereits erreicht. Sie sind, wie wir auch, optimistisch – und darüber freuen wir uns. Auf bald, im Kino!

Foto: DEFA-Stiftung, Dieter Jaeger

[zurück]

Zweite Hauptnavigation