Hauptnavigation

Filmernst - Sehend lernen - Die Schule im Kino

Kontakt/Rundbrief | Gütesiegel

Gütesiegel

Zurückversetzt ins Berlin der letzten Kriegsmonate, erzählt der Film von schier Unglaublichem: Rund 7.000 jüdische Bürger verbergen sich noch in der Stadt, haben sich für ihre Häscher unsichtbar gemacht. Sie sind mit falschen Papieren unterwegs oder im Widerstand aktiv, manche haben sich in ›Arier‹ verwandelt. Der Film macht vier dieser Unsichtbaren sichtbar. Er gibt ihnen Namen und Gesicht, verknüpft ihre dokumentarischen Erinnerungen mit Spielszenen und stummem Archivmaterial. Absolut sehenswert – und von daher mit dem FILMERNST-Gütesiegel versehen.

Wir freuen uns auf die Eröffnung der SchulKinoWochen mit Florian Lukas – und anschließend auf weitere Vorführungen des Films mit anregenden Gesprächen und Diskussionen.

Für die Eröffnungsveranstaltung gibt es noch freie Plätze, wer diese Geschichtsstunde miterleben  möchte, gleich hier anmelden

[zurück]

Zweite Hauptnavigation