Hauptnavigation

Filmernst - Sehend lernen - Die Schule im Kino

Filme | V

Unternavigation

Filmdetails

verdammt, ich bin erwachsen

Der erste Kuss war überwältigend und Kurbel glaubt, der Größte zu sein. Bald aber ist er der Übeltäter im Lausitzer Heidedorf, hat er doch fahrlässig einen Waldbrand verursacht. An seiner Feigheit scheitert schließlich die erste Liebe. Ein sensibler, humorvoller Film über die Pubertätsprobleme eines 15-jährigen – und zugleich ein Stück DDR-Geschichte.


Filmdetails

Victoria

Die Hauptstadt der Beginner, Berghainer, Bohemians. Berlin zieht an und hängt ab. Berlin kommt manchem spanisch vor und kauderwelscht nur noch auf Englisch. Berlin ist die fantastische Kulisse dieses fantastischen Films, der anders ist als andere. Alles an einem Stück gedreht, ohne Schnitte, 140 Minuten. Keinen Moment zu lang oder gar langweilig. Grandios – und jede einzelne der vielen Auszeichnungen wert! Top: Frederick Lau!


Filmdetails

Vielen Dank für nichts

Querschnittsgelähmt an den Rollstuhl gefesselt, so sieht sich Valentin nach einem Snowboardunfall und hadert mit dem Schicksal. Die Mitbewohner im Sanatorium aber sind alles andere als gefesselt in ihrem Tatendrang. Nein, sie lassen sich nicht behindern – und so rollert schließlich ein Gangstertrio zum Raubüberfall. Absolut unkorrekt, diese Tragikomödie!


Filmdetails

Vierzehn

Glücksmomente und Rückschläge, Zweifel und Ermutigung. Polarisierende Meinungen zwischen »Viel zu früh« und »Konnte die nicht aufpassen?« Aus dem Leben von vier Mädchen, die ein Kind bekommen, obwohl sie selbst noch ein Kind sind. Facetten von Teenager-Schwangerschaften: aufklärend und ehrlich. Ein brisantes Thema in einem berührenden Film – mit Fortsetzung.


Filmdetails

vincent will meer

Der eine leidet unter dem Tourette-Syndrom, der andere unter Sauberkeitswahn – und die Dritte im Bunde ist magersüchtig. Gemeinsam hauen sie aus der Klinik ab und machen sich im gestohlenen Wagen gen Italien. Der Weg ist das Ziel und die Reise eine mutige Form der Selbsterkenntnis. Drei Antihelden auf dem Trip in die Freiheit.


Filmdetails

Vorstadtkrokodile

Mutproben gehören dazu. Freunde, die sich was trauen und für-einander einstehen. Diese Vorstadtkrokodile sind keine Super-helden, sondern normale Kinder in normaler Umgebung, mit Problemen von hier und heute. Eine klug aufgefrischte literarische Vorlage für eine rasant, spannend und witzig inszenierte Integrationsgeschichte. Jeder wird gebraucht, erkennt eure Stärken!


Filmdetails

Vorstadtkrokodile (2)

Die clevere Jugendbande aus dem Ruhrgebiet kommt auf die Leinwand zurück. Auch dieses Mal haben die sieben jungen Helden eine Reihe Abenteuer zu bestehen.


Filmdetails

Vorstadtkrokodile (3)

Aller guten Dinge sind drei, das gilt auch für die Abenteuer der Vorstadtkrokodile. Noch immer sind sie eine verschworene Gemeinschaft, doch es werden wohl die letzten großen Ferien vor dem Ende der Kindheit: Sie feiern Hannes’ 13. Geburtstag, da kommt es zu einem dramatischen Unfall: Franks Leberriss bedarf der Organspende eines Blutsverwandten.


Die in unserer Datenbank aufgeführten Filme waren in FILMERNST-Programmen der vergangenen Jahre oder in Sonderveranstaltungen zu sehen. Sie sind – mit dem entsprechenden Begleitmaterial – nach wie vor empfehlenswert. Möchten Sie einen dieser Filme in Ihren Unterricht einbeziehen und eine Vorführung buchen, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Am schnellsten geht es per Mail.

Zweite Hauptnavigation